„Köstlich und kostbar“ – Lebensmittel sind wertvoll

Für die Meisten von uns ist es eine Selbstverständlichkeit, doch wie oft ertappt man sich im Alltag, dass zu viel eingekauft wurde. Beim Blick in den Kühlschrank muss man erkennen, dass bei dem einen oder anderen Produkt das Verfallsdatum längst überschritten ist. Oft ist es keine Absicht und doch landen elf Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr im Müll.

Nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern auf sehr interessante und multimediale Weise setzt sich die vom Bayrischen Kompetenzzentrum für Ernährung entwickelte Ausstellung „Restlos gut essen“ mit dem Thema Wertschätzung von Lebensmitteln auseinander. Sie ist, erstmalig in den neuen Bundesländern, ab dem 28. April im Ernährungs- und Kräuterzentrum des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e. V. im Kloster St. Marienstern zu sehen.

Zur Ausstellung wurde ein lehrplanbezogenes Projektunterrichtsthema mit dem Titel „Köstlich und kostbar – unsere Lebensmittel“ entwickelt. Erstmalig wurde es zum Familienerlebnistag mit insgesamt fast 400 Teilnehmern durchgeführt. Besonders die digitalen interaktiven Möglichkeiten begeisterten die Kinder.

Die Ausstellung ist jedoch nicht nur für Kinder und Schulklassen gedacht. In Bayern besuchten im Jahr 2016 über 50.000 Menschen an 15 verschiedenen Orten die Ausstellung. Deshalb lohnt es sich in diesem Jahr ganz besonders, bis zum 30. September den Klostergarten, der sein 25-jähriges Bestehen begeht, zu besuchen.

www.ekz-marienstern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + dreizehn =