22. Sächsisches Landeserntedankfest

Seit 1998 wird das Sächsische Landeserntedankfest abwechselnd in den Regionen Chemnitz, Dresden und Leipzig ausgerichtet. In diesem Jahr findet es vom 4. bis 6. Oktober statt. Sachsens größtes Erntedankfest hat sich dank der Unterstützung durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft zu einer traditionsreichen Veranstaltung entwickelt und ist Spiegelbild der Leistungen der Menschen im ländlichen Raum.
Gastgeber des 22. Sächsischen Landeserntedankfestes ist die Stadt Borna im Landkreis Leipzig. Gemeinsam mit dem Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK) organisiert sie die Veranstaltung, wobei sie von Bürgern, Vereinen, Verbänden, Kirchen, Schulen, Institutionen und Behörden der Stadt, der Region und aus dem ländlichen Raum tatkräftig unterstützt wird. Schirmherr des Landeserntedankfestes ist der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt.
Wer nach Borna kommt, sollte es nicht versäumen, dem Markt mit Rathaus, den Kirchen, dem Volksplatz und dem Volkskundemuseum einen Besuch abzustatten. Naturliebhaber erkunden Stadt und Umgebung am besten per Rad. Der Harthsee lädt zum Baden ein. Segelfreunde finden auf dem Speicherbecken Witznitz gute Bedingungen. Am Bockwitzer See erlebt man, wie Fauna und Flora die ehemalige Bergbaulandschaft zurückerobern. Hainer See, Kahnsdorfer See und Haubitzer See werben als blaue Lagune um Touristen und Erholungssuchende. Borna steht für Strukturwandel und verbindet die traditionelle Ausflugsregion Kohrener Land mit dem Neuseenland.
www.slk-miltitz.de
www.erntedankfest-borna.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 5 =