Allerwärts. Herrnhut in der Welt des Tabaks

Für die Sonderausstellung „Allerwärts. Herrnhut in der Welt des Tabaks“ greift das Völkerkundemuseum Herrnhut aus seinen ethnographischen Beständen sowie aus anderen Sammlungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) materielle Zeugnisse rund um den Tabakgebrauch auf, um ein weites Themenspektrum zu eröffnen. Neben den kulturellen und sozialen Kontexten von Tabakkonsum und damit verbundenen Utensilien in den jeweiligen Herkunftsgesellschaften werden lokalgeschichtliche Bezüge zu den kaufmännischen und missionarischen Aktivitäten der Herrnhuter Brüdergemeine hergestellt. Einerseits bestand mit „Abraham Dürninger & Co.“ in Herrnhut ein bereits im 18. Jahrhundert allerwärts – international – operierendes Unternehmen, welches sich unter anderem dem Tabakgeschäft widmete und dessen teils exotisierende Werbemittel ikonografisch betrachtet werden. Andererseits war Tabak in einigen der weltweiten Niederlassungen der Herrnhuter Brüdergemeine von ökonomischer Bedeutung, wie an Beispielen aus Grönland, der Wolgaregion und Südafrika dargestellt wird.

www.voelkerkunde-herrnhut.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + vier =