Die Weltensammler – 150 Jahre Leipziger Völkerkundemuseum

Anlässlich seines 150-jährigen Bestehens will das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig mit einer Sonderschau den Ursprüngen seiner Existenz nachgehen. Seine Gründung hat das Haus Leipziger Bürger*innen zu verdanken. Inzwischen zählt es zu den größten Einrichtungen seiner Art in Deutschland. Bis in die jüngste Vergangenheit hinein wurde für das Museum in allen Teilen der Welt gesammelt, um die verschiedenen Kulturen im Museum sichtbar und begreifbar zu machen. So einzigartig viele Objekte sind, so nachdrücklich stellt sich heute die Frage nach ihrer Herkunft. Die Ausstellung spürt einzelnen Sammler*innen verschiedener Epochen anhand ihrer Biographien nach. Sie stellt Fragen nach dem Selbstverständnis der Museumsethnologie im 21. Jahrhundert, um nachhaltige Modelle für Kooperationen mit den Herkunftsgemeinschaften für die Zukunft zu entwickeln.

www.grassimuseum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × eins =