Auf den Spuren des Unsagbaren beim 32. FILMFEST DRESDEN

In einem Filmprogramm durch die ganze Welt – auf diese Reise lädt das 32. FILMFEST DRESDEN vom 21. bis 26. April mit über 300 Kurzfilmen und zahlreichen Events in die sächsische Landeshauptstadt.
In diesem Jahr liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf dem Zeigen des Unsichtbaren – die kreative Verarbeitung von Traumata wird sich als Fokus durch die Sonderprogramme ziehen, wie im Tribut für den israelischen Regisseur Omer Fast. Das Herzstück des Festivals, der Nationale und Internationale Wettbewerb, zeichnet erneut aktuelle Animations- und Kurzspielfilme mit den begehrten „Goldenen Reitern“ aus. Vielfältige Länder- und Themenschwerpunkte erweitern das angebotene Programm, beispielsweise eine Retrospektive zu Arbeiten von DDR-Regisseurinnen.
Auch für das jüngere Publikum ist gesorgt: fünf Kinder- und Jugendprogramme zeigen die neuesten Produktionen, kuratiert von jungen Dresdner*innen selbst. Abgerundet wird das Programm von Events wie dem Open Air auf dem Neumarkt. Tickets können ab 24. März online oder bei den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.
www.filmfest-dresden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + 16 =