Filmnächte Chemnitz eröffnen ihre zehnte Saison

Filmnächte Chemnitz eröffnen ihre zehnte Saison

Erste Kino-Woche mit deutschen Komödien, Musik-Samstag und Gast am Outdoor-Montag

Chemnitz, der 17. Juni 2020. Mit der deutschen Komödie „Die Känguru-Chroniken“ wird am morgigen Donnerstag bei einer Radeberger Filmnacht die zehnte Saison der Filmnächte Chemnitz eröffnet. Der Film, der auf den gleichnamigen Kult-Erzählungen rund um die WG eines Kleinkünstlers und eines kommunistischen Kängurus von Marc-Uwe Kling basiert, startet 21.45 Uhr – Einlass auf dem Theaterplatz ist ab 20.00 Uhr.

In den folgenden 74 Tagen – bis zum 30. August 2020 – können Besucher auf dem Chemnitzer Theaterplatz in entspannter Open-Air-Atmosphäre Kino-Blockbuster und Programmkino-Highlights, Dokumentationen, cineastische Klassiker und Serien-Events erleben. Dafür wird allabendlich die 128 Quadratmeter große Leinwand aufgeblasen, vor der in diesem Jahr pro Vorstellung bis auf weiteres bis zu 500 Besucher auf Liegestühlen, Stühlen oder Sofas Platz nehmen können. Ein Teil des Publikumsraums ist überdacht – auch, um das Kino-Event wettersicherer zu machen. Bei der Platzverteilung wird auf den notwendigen Mindestabstand geachtet – zusammengehörende Gäste können selbstverständlich aber auch zusammen sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − dreizehn =