Tag der Sachsen in Frankenberg

Frankenberg ist stolz auf seine Stadtentwicklung – mit Gastlichkeit, Bildungsangeboten, einem lebendigen Vereinsleben und ein Zuhause für 14.000 Einwohner. Mit seiner 830-jährigen Geschichte versteht sich Frankenberg als traditionsbewusste und zugleich innovative Stadt.

Die heutige Kleinstadt entstand im 12. Jahrhundert durch eine Gründung fränkischer Siedler als Waldhufendorf. Zur Stadt entwickelte sich der Ort im Mittelalter, als reiche Erz- und Silberfunde im Zschopautal die wirtschaftliche Entwicklung beschleunigten. Doch bereits Ende des 16. Jahrhunderts löste die Weberei den Bergbau als Haupterwerbsquelle ab und Frankenberg wurde zum »Weberstädtchen«. Der historische Stadtkern wurde mit großem Aufwand saniert und bildet mit seinen gut erhaltenen Bürgerhäusern, dem Marktbrunnen und der barocken Postmeilensäule ein kleines Spiegelbild der urbanen Geschichte Sachsens.

zur Webseite